1990

Wie wird man eigentlich ein richtiger Exweller, sprich Hanjob??

1.    Kraft Geburt (der Einheimische)
2.    per Hochzeit (der Aaaangeheirat)
3.    per Umzug (der Zugezohene)
4.    per Anerkennung (Exweller h.c.)

Fällt man nicht unter Punkt 1, ist man aus den in 2 und 3 genannten Gründen aber nicht automatisch vollwertiger Exweller. Dazu bedarf es einer ausgeklügelten Zeremonie, die unter strengsten Auflagen und Richtlinien zu durchlaufen ist; das gilt auch für den in Punkt 4 erwähnten Personenkreises. Dieses Ritual, das ohne Ausnahme bewältigt werden muss, ist überall unter dem Begriff „Tuppen“ bekannt.

Da das Höchste, was ein Erdenmensch werden kann, „Exweller“ ist, sind natürlich unzählige Personen bestrebt, dieses Ziel zu erreichen. Was liegt also näher, als auf dem Nationalfest der Hanjobbe dem ein oder anderen diese Ehre zuteil werden zu lassen (vollzogen oftmals durch die „Geigersch“, aber immer Bestätigt durch den „Tupp-Meister“ und Hüter des historischen Stückes „Bierebaam“ uus Fuzzi)

Motto Festgottesdienst: „Wir bauen schon die neue Stadt“

1. und 2. September 1990

 

< Zurück